Startnext auf Twitter

„Ich glaube wir stehen am Anfang einer großen Bewegung, die unsere digitale Ökonomie stark verändern wird. Immer mehr Menschen werden von Konsumenten zu Prosumenten, die sich aktiv einbringen und nicht mehr bloß konsumieren möchten sondern teilhaben. Und darum glaube ich, hat Crowdfunding das Potential unsere Ökonomie zu verändern.“ (Sina Greinert, Projektleiterin Nordstarter)

Bevor ich mit der Analyse des Twitter-Kanals von Startnext beginne, möchte ich euch dieses Video empfehlen. Schaut es euch an! Ich habe es bei Startnext auf Twitter gefunden und finde es sehr informativ! Es beschreibt den Crowdfunding-Prozess anhand von erfolgreichen Unternehmern, die ihr Start-up mit Crowdinvesting finanzieren konnten. Crowdinvesting ist eine Unterform des Crowdfundings. Sina Greinert, Projektleiterin bei Nordstarter, und Journalist Daniel Bröckerhoff, der ein Projekt zu einer Webdokumentation gecrowdfundet hat, erklären das Crowdfunding-Prinzip und die Rolle der Crowd und beschreiben den Unterschied zu Crowdinvesting. Der Internet-Unternehmer Thomas Promny ordnet Crowdfunding in andere Finanzierungsmöglich-keiten ein und prognostiziert Chancen und Risiken. Klinkt zunächst wahrscheinlich recht trocken und verstaubt, ist es aber nicht. Versprochen! Das Video ist wirklich gut gemacht.

250px-Twitter_bird_logo_2012.svg

Abb. 1: Twitter-Logo (Twitter, 2014)

Zunächst noch ein paar Facts: Twitter ist eine digitale Echtzeit-Anwendung zum Microblogging, also zur Verbreitung telegrammartiger Kurznachrichten. Diese Kurznachrichten dürfen maximal 140 Zeichen umfassen. Im März 2006 ging Twitter mit dem Namen „twttr“ an den Start. Anfangs sollte die Plattform genutzt werden, um Freunden und Bekannten mitzuteilen, was sie gerade tun oder wo sie sich gerade aufhalten. Doch schnell erkannten die sogenannten Follower (engl.: Folgende, Anhänger) weitere Möglichkeiten in der Nutzung der Plattform. Twitter verbindet die Menschen zu einer Gemeinschaft. Das Mitteilen von Gedanken und Gefühlen und dem, was ihnen wichtig ist, lässt Nähe und Intimität entstehen. Wegen dieser sozialen Elemente wird Twitter auch als soziales Netzwerk definiert (vgl. Weinberg, 2011, S. 142).
Marketingexperten und Unternehmen merkten ebenfalls, wie wertvoll es ist, sich mit Gleichgesinnten aus der Branche verbinden zu können. Außerdem ist sie gut dafür geeignet, um potentielle Kunden anzusprechen, unmittelbares Feedback zu erhalten und schnellen Kundenservice leisten zu können (vgl. Weinberg, 2011, S. 142). „Twitter hat sich tatsächlich auch als Mittel des Reputation Management erwiesen, aber es ist auch ein Tool, das Menschen in aller Welt zu persönlichen und wirtschaftlichen Zwecken näher zusammenbringt.“ (Weinberg, 2011, S. 143)

Kennt ihr eigentlich schon das Tweetping-Tool!? Das ist echt wahnsinn! 🙂 Mit dem Tool kann man die Twitter-Aktivität auf der ganzen Welt in Echtzeit beobachten. Ich habe es circa fünf Minuten laufen lassen und konnte kaum glauben, wieviel allein in einer Sekunde getweetet wird. Überall da, wo die hell erleuchteten Stellen in der Karte zu sehen sind, hat gerade jemand auf Twitter gezwitschert. Schließlich sah die Weltkarte so aus:

Abb. 2: Tweetping-Tool (Tweetping, 2014)

Abb. 2: Tweetping-Tool 1 (Tweetping.net, 2014)

Ich lasse es mal weiter laufen, während ich diesen Blogpost schreibe, mal sehen wie groß die hellen Flecken dann werden. So nun soll es aber genug sein mit dem Vorgeplenkel. Kommen wir zum Wesentlichen, dem Twitter-Account von Startnext.

Das Erscheinungsbild und erster Eindruck

Wie ihr oben in meinem Beitragbild (Twitter, 2014) sehen könnt, benutzt Startnext das gleiche Titelbild für Twitter  wie auch schon für Facebook. Auch das Profilbild, welches ich bei den Facebook-Ausführungen ganz vergessen habe zu erwähnen (weißer Startnext-Schriftzug unter weiß umrandeten Blättern auf Startnext-grünem Grund), ist dasselbe. Da viel mir doch gleich die einheitliche Unternehmenspräsentation über die verschiedenen Kommunikationskanäle hinweg auf. Außerdem ist direkt unter dem Profilbild zu lesen, was Startnext eigentlich ist und macht: „Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte in Deutschland und Österreich.“ (Twitter, 2014)
Weiterhin ist die Twitter-Seite ebenso gut und ähnlich strukturiert, wie es bei Facebook möglich ist. Nur die extra Seiten „Info“ und „Bewertungen“ gibt es hier nicht. Dafür wird man beim Aufrufen der Startnext-Twitter-Seite sofort mit Zahlen konfrontiert.

Zahlen und Fakten

Startnext begann zeitgleich mit Facebook seine Twitter-Karriere und fing somit ebenfalls im Januar 2010 das Gezwitscher an. Ich hätte mir auch wieder gern die ersten Tweets von Startnext angesehen, doch leider kann ich die Twitter-Einträge nur bis zum 23. Juli 2013 zurück verfolgen. Mehr wird nicht mehr geladen. Daher mache ich an dieser Stelle gleich mit den Zahlen und Fakten weiter.
Wie eben bereist erwähnt kann ich direkt auf Twitter einige statistische Zahlen einsehen. Seit Anfang 2010 hat Startnext bisher 2.441 mal getweetet und dabei 63 mal Fotos und/oder Videos verwendet. Startnext folgt 1.558 anderen Seiten auf Twitter und unterhält selbst 5.334 Follower (Stand: 27.08.2014, 14:55 Uhr, Tracking seit 22. März 2010). Auf der Seite Twitter Counter lassen sich allerdings noch mehr interessante Zahlen einsehen. Beispielsweise können die Anzahl der Tweets sowie die Anzahl der Follower in diesem Monat angezeigt werden. Außerdem können Prognosen für bis zu 30 Tage im Voraus erstellt werden.

Abb. 3: Follower und Tweets von Startnext (Twitter Counter, 2014)

Abb. 3: Follower und Tweets von Startnext (Twitter Counter, 2014)

Abb. 4: Twitter Statistiken von Startnext (Twitter Counter, 2014)

Abb. 4: Twitter Statistiken von Startnext (Twitter Counter, 2014)

Abb. 5: Vergleich mit Fundsters 1 (Twitter Counter, 2014)

Abb. 5: Vergleich mit Fundsters 1 (Twitter Counter, 2014)

Abb. 6: Vergleich mit Fundsters 2 (Twitter Counter, 2014)

Abb. 6: Vergleich mit Fundsters 2 (Twitter Counter, 2014)

Abb. 6: Vergleich mit Indiegogo 1 (Twitter Counter, 2014)

Abb. 7: Vergleich mit Indiegogo 1 (Twitter Counter, 2014)

Abb. 8: Vergleich mit Indiegogo 2 (Twitter Counter, 2014)

Abb. 8: Vergleich mit Indiegogo 2 (Twitter Counter, 2014)

Die Anzahl der Follower und Tweets können außerdem mit anderen Twitter-Seiten verglichen werden. Ich habe daher einmal einen Vergleich mit zwei anderen Crowdfunding-Plattformen für den selben Zeitraum durchgeführt – mit Indiegogo und Fundsters. Bei der Anzahl der Follower schießt Indiegogo wohl den Vogel ab. Mit über 100.000 Followern ist es die am meisten beobachtete Twitter-Seite innerhalb dieses kleine Vergleichs. Gleichfalls verhält es sich bei der Anzahl der Tweets diesen Monat. Während Startnext bei konstanten 4 Tweets pro Tag bleibt, überfordert (meiner Meinung nach) Indiegogo seine Leser mit teilweise 13 oder sogar 18 Tweets pro Tag. Fundsters bildet hier sowohl bei der Anzahl der Follower als auch Tweets jeweils das Schlusslicht.
Doch wie oft sollte tatsächlich gezwitschert werden? Für Facebook hat Isabell eine sehr interessante Studie entdeckt. Diese Studie wurde von vi knallgrau und der FH Joanneum aus Graz durchgeführt. Sie beschäftigte sich mit der Frage, „was eine gute und erfolgreiche Kommunikation auf Fanpages ausmacht“ und „welche Inhalte auf Facebook funktionieren und […] für eine hohe Viralität (=Grad der Verbreitung durch liken, teilen und kommentieren) sorgen“ (Daube, 2014). Unter anderem wurde herausgefunden, dass sich tägliches Posten negativ auf die Viralität auswirkte. Posts mit Bildern erhöhten die Viralität um 69%. Videos und Links allerdings erzielten extrem niedrigere Viralitätswerte, da das Anschauen eines Videos und dem folgen eines Links einen höheren Aufwand für den Nutzer bedeute und mehr Zeit in Anspruch nehme.
Für Weinberg (2011) ähneln soziale Netzwerke realen Beziehungen. Er veröffentlichte daher einen Knigge-Führer für Social Media. Insbesondere für Twitter rät er unter anderem:

  • „Folgen Sie nicht allen und jedem, um ihre Zahlen als Kennziffer für Ihren Einfluss künstlich zu erhöhen. […]
  • Benutzen Sie ihren Twitter-Stream nicht immer nur für Eigenwerbung und Ego. […]
  • Verlangen Sie nicht, dass ihre Freunde Ihre Tweets andauernd weitertweeten. […]
  • Gestalten Sie ihr Profil menschlich. Bei Twitter geht es um echte Beziehungen. Fügen Sie daher mindestens einen Avatar und eine Biografie hinzu. […]
  • Missbrauchen Sie Ihre Verbindungen bei Twitter nicht, um Ihre Follower per Direktnachricht mit Spam einzudecken. Sonst wundern Sie sich am nächsten Tag, warum Ihnen keiner mehr folgt.
  • Schlachten Sie nicht die Krisen-Hashtags von Twitter zu Ihrem eigenen Profit aus. Die Terrorangriffe von Mumbai waren schrecklich; das ist sicher nicht die Gelegenheit für Sie, Ihre CRM-Software zu promoten. […]“

(Weinberg, 2011, S. 374-375)

Fazit: Zu viel des Guten ist auf keinen Fall förderlich und kann zum Verlust von Fans und Followern führen. Umso verwunderlicher ist es, dass Indiegogo bei so vielen Tweets pro Tag trotzdem so enorn viele Follower hat. Ich würde sagen, Startnext liegt mit der Anzahl seiner Tweets in einem noch guten Schnitt, mehr sollten es allerdings auch nicht werden. An Followern könnte Startnext noch zulegen, was die Prognose von Twitter Counter ja auch verspricht. Auf jeden Fall sollte Startnext auf Twitter viel mehr Bilder in die Tweets einbinden. 63 Fotos/Videos bei 2.441 Tweets, das macht gerundet nur alle 39 Tage also nicht mal einmal im Monat ein Bild. Das ist leider defenitiv zu wenig.

Abb. 9: Startnext Tweets (Twitter, 2014)

Abb. 9: Startnext Tweets (Twitter, 2014)

Wie sieht es mit der Beachtung der Social Media Tipps aus?

Die Twitter-Seite von Startnext scheint der bei Facebook ähnlich zu sein, sowohl im Erscheinungsbild als auch inhaltlich. Auch hier bei Twitter wird nicht klar, wer den Tweet verfasst hat oder wer überhaupt im Kommunikationsteam von Startnext sitzt. Durch das Fehlen einer allgemeinen Informationsseite kann auch kein direkter Kontakt zu Startnext aufgenommen werden. Auch wird nicht wie empfohlen in der ICH-Form sonder in der 3. Person Einzahl bzw. in WIR-Form kommuniziert.

Der Twitter-Kanal wird sehr regelmäßig gepflegt. Ich habe 80 Tweets in diesem Monat gezählt, das ist mehr als dreimal soviel wie auf Facebook. D.h. im Durchschnitt erscheinen jeden Tag bis zu vier Tweets von Startnext, die von den Followern bis zu drei mal geretweetet werden (eigene Zählung). Kommentare oder Antworten von den Followern sind gar nicht vorhanden. So erhält Startnext auch keinerlei Informationen oder Reaktionen und Feedback von den Followern. Ich kann also feststellen, dass bei Startnext der Twitter-Kanal nur zur einseitigen Kommunikation funktioniert – nämlich nur durch Kommunikation von Startnext hin zu den Followern.

Dies mag möglicherweise auch daran liegen, dass auf Twitter die selben oder zumindest ähnliche Inhalte erscheinen wie auf Facebook. Hier werden ebenfalls vereinzelte Projekte von Startnext in der Kategorie „Projekt des Tages“ vorgestellt, Veranstaltungs- und Medienhinweise sowie Insidertipps und Tipps für erfolgreiches Crowdfunding gegeben. Einzig andersartige Einträge sind Retweets von Startnext durch deren abbonierte Seiten oder Personen. Möglicherweise auch ein Grund dafür, dass Startnext auf Twitter bedeutend weniger Follower hat, als auf Facebook, denn doppelt muss ja nichts gelesen werden. Auffällig sind auch die für Twitter üblichen #Hashtags und Verlinkungen, die von Startnext in seinen Tweets sehr häufig verwendet werden.

Auf Twitter sind allerdings einige Videos zu finden, die man auf Facebook eher vermisst hat. Beim Durchstöbern habe ich dieses Video gefunden. Darin erlaubt uns Startnext einen kleinen Blick hinter die Kulissen und zeigt, wie die Mitarbeiter von Startnext das Projekt von Dieter Hildebrandt „Störsender.tv“ unterstützen und während der Finanzierungszeit mitfiebern (passt auch zum Diskussionsthema, ob Prominente crowdfunden dürfen :-)). Wiedereinmal sehr nah, menschlich und persönlich. Ich möchte es daher als ein gelungenes Beispiel für Kundenbeziehungs- sowie Kundenbindungspflege anführen. Doch auch die Tatsache, dass Startnext-Projekte auf den Social Media Kommunikationskanälen beworben werden, oder dass das Startnext-Team stets als Ansprechpartner, Unterstützer und Ratgeber für individuelle Crowdfunding-Projekte zur Verfügung stehen, stärkt die Kundenbindung.

Anfangs war ich mir nicht sicher, ob ich wirklich ein Vimeo-Video auf meinem Blog einbetten darf und ob die selben Regeln wie auf YouTube gelten. Daher habe ich direkt auf Vimeo nachgeschaut, zunächst bei den FAQ’s.

Abb. 1: Häufige Fragen (Vimeo, 2014)

Abb. 1: Häufige Fragen (Vimeo, 2014)

Bei meinen Recherchen zum Einbinden von Youtube-Videos lernte ich allerdings, dass rechtsgültige Aussagen nur in den Nutzungsbedingungen zu finden sind. Um also wirklich sicher zu gehen, schaute ich in Vimeo’s Nutzungsbedingungen. In Paragraph 9.1 „LICENSE TO OTHER USERS“ wird die Erlaubnis zum Ansehen, Kopieren und Erstellen derivater Werke erteilt:

Abb. 2: Vimeo Nutzungsbedingungen (Vimeo, 2013)

Abb. 2: Vimeo Nutzungsbedingungen (Vimeo, 2013)

So nun habe ich auch Twitter als Startnexts Social Media Kommunikationskanal untersucht und überaschenderweise einige Unterschiede zu Facebook herausgefunden. Wie versprochen abschließend noch das Tweetping-Ergebnis der letzten paar Stunden, während ich diesen Blogeintrag geschrieben habe. Faszinierend! 😉

Abb. 9: Tweetping-Tool 2 (Tweetping, 2014)

Abb. 9: Tweetping-Tool 2 (Tweetping.net, 2014)

Quellen:

Daube, I. (2014). Unter die Lupe genommen: Die Fanpage der Polizei Hannover. Abgerufen 27.08.2014 von http://onlinefahndung.wordpress.com/2014/06/30/346/

Tweetping.net (2014). Tweetping. Abgerufen am 27.08.2014 von http://www.tweetping.net

Twitter (2013-2014). Startnext. Abgerufen 27.08.2014 von https://twitter.com/startnext

Twitter (2013). Annncng: Twttr. Abgerufen 27.08.2014 von https://blog.twitter.com/2013/annncng-twttr

Twitter (2014). Twitter. Abgerufen 27.08.2014 von https://twitter.com/twitter

Twitter Counter (2014). Startnext Twitter Statistics. Abgerufen 27.08.2014 von http://twittercounter.com/compare/startnext/followers

Vimeo (2013). Nutzungsbedingungen. Abgerufen 25.08.2014 von http://vimeo.com/terms

Vimeo (2014). Häufige Fragen. Eibetten. Abgerufen 25.08.2014 von http://vimeo.com/help/faq_old/embedding

Weinberg, T. (2011). Social Media Marketing. Strategien für Twitter, Facebook & Co. Köln: O’Reilly Verlag GmbH.

Advertisements

6 Gedanken zu „Startnext auf Twitter

  1. Liebe Victoria,
    tweetping ist wirklich unglaublich und fasziniert mich total! Mir wurd dadurch mal wieder bewusst, wie unglaublich viele Menschen soziale Netzwerke, hier Twitter, auf der ganzen Welt nutzen.
    Das Startnext so ziemlich die gleichen Inhalte wie auf Facebook veröffentlicht, finde ich ehrlich gesagt etwas schade, da beides völlig verschiedene Kanäle sind. Wie siehst du das?
    Toll find ich allerdings wieder, dass die Tweets retweeten, das beweist, dass sie wirklich Zeit in das Monitoring stecken.
    Und noch mal vielen Dank, dass du mich auf das Projekt störsender.tv aufmerksam gemacht hast!

    Liebe Grüße
    Isabell

    • Hallo Isabell,
      danke für deinen Kommentar. Ja ich fand es auch erstaunlich, wie oft in doch ziemlich kurzer Zeit getweetet wurde. Das verdeutlich mal wieder, wie sehr wir in der heutigen Gesellschaft digitalisiert und vernetzt miteinander auf der ganzen Welt sind.
      Ich war tatsächlich auch ein wenig enttäuscht, dass ich auf Twitter so viele gleiche Einträge gefunden habe wie auf Facebook. Da Startnext ja anscheinend ziemlich viel zu berichten hat, ich hätte mir eigentlich vorstellen können, dass die verschiedenen Kommunikationskanäle dazu genutzt werden, die unterschiedlichen Informationen zu kanalisieren.

      Liebe Grüße
      Victoria

  2. Hallo Victoria,
    ich kann mich euch nur anschließen, dass es schade ist, dass viele gleiche Inhalte auf beiden Diensten veröffentlicht werden. Zumal ich während meiner Analyse rausgefunden habe, dass Twitter und Facebook andere Zielgruppen habe.Somit würde es für Startnext hilfreich sein die Inhalte entsprechend anzupassen. Vielleicht würden sie damit doch mehrere erreichen. Andererseits spiegelt das den kosten Vorteil für Unternehmen wieder, welche die Digitalisierung mit sich gebracht hat: Die Mehrfachverwertung von Inhalten. Oder was meint ihr?
    Liebe Grüße
    Franziska

  3. Hey Vickie!
    Tweetping ist echt ne wunderschöne Funktion! Ich konnte gar nicht mehr aufhören da zuzugucken!
    Ich find es ein bisschen traurig, das Startnext Twitter so nutzt wie es es tut. Die einseitige Kommunikation nutzt meiner Meinung garnicht das Potenzial von Twitter! Ich glaube das mit der „Wir-Form“ macht Sinn von Seiten von Startnext, wenn sie nicht angeben wer gerade twittert. Wenn „Ich“ benutzt wird müssten sie ja auch transparent machen wer im Social Media Team sitzt.
    Grüße,
    Robert

  4. Pingback: … und wie sieht’s bei Google+ aus? | Startnext: externe Unternehmenskommunikation

  5. Pingback: Ein Tag in Northernlions Timeline | Fankommunikation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s